• Maik Marten

Die Wünsche der nächsten Generation

Aktualisiert: 6. Jan 2019



Eine junge, hochgebildete Generation der siebzehn- bis sechsundzwanzigjährigen, steht in den Startlöchern, um die gesamte Wirtschaft und Gesellschaft mitzugestalten. Viele von ihnen sitzen noch auf den Stühlen der Schulen, Universitäten und Fachhochschulen. Einige von ihnen arbeiten bereits in Unternehmen, Verbänden oder gründen eigene Startups mit flachen Hierarchiestufen, projektbezogener Arbeit und sehr offenen, dezentralen Arbeitskulturen.


Was die sogenannte Generation Y vereint, ist eine veränderte Einstellung zu Arbeit und Leben sowie ein sehr selbstbewußtes Proklamieren neuer Werte und Anforderungen an ihre künftigen Arbeitgeber. Was die Generation Y genau will, verrät die Studie: „Understanding the Generation Y in Germany: How would they like to work in 2010?" von Johnsons Controls. Sie ist für Personalentscheider und Eigentümer/Nutzern von Immobilien gleichermaßen interessant.


Eine erste Quintessenz der Studie bringt die Formel: "People + Ambiance & Atmosphere + Technology = Productivity & Creativity" auf den Punkt. Dabei überrascht es wenig, dass die Produktivität von Unternehmen von den beruflichen und persönlichen Qualifikationen ihrer Mitarbeiter unter dem Einsatz der richtigen Technologie bestimmt wird. Zunehmend bedeutsam ist jedoch eine bewußte Raumgestaltung und Büroatmosphäre. Der Innenraum spielt eine große Rolle als Wohlfühlfaktor. Die Generation Y bevorzugt eine einladende, helle und offene Büroatmosphäre, die ihre neue Art zu arbeiten fördert und inspirierend auf sie wirkt.


Hier einige Ergebnisse der Studie:




Es wurde nach den drei wichtigsten Voraussetzungen für ihre Kreativität gefragt. Die 3 wichtigsten Aspekte sind hier:

1. Ihre Kollegen, um sie herum

2. Die Arbeitsatmosphäre

3. Die Innenarchitektur


Auf die Frage, welche die drei häufigsten Faktoren für Produktivität sind, antworteten die Befragten:

1. Technologie im Büro

2. Ihre Kollegen, um sie herum

3. Die Innenarchitektur


Bezüglich dem Arbeitsort antworteten 70%, dass sie einen zentralen, urbanen Ort präferieren und einen modernen, zeitgemäßen Stil wünschen, 73% einer mobilen, flexiblen Tätigkeit nachgehen und immerhin 89% ihren Arbeitsplatz personalisieren möchten.


Trotzdem die veränderten Werte und Einstellungen der Generation Y ein höheres Engagement bei der Standortwahl und der Bürogestaltung fordern, spielt das Gehalt weiterhin die wichtigste Rolle bei der Wahl des Arbeitgebers. Dies betätigt die Studie von Johnsons Controls. Jedoch die Arbeitsumgebung trägt maßgeblich dazu bei, junge, gut ausgebildete Fachkräfte im Unternehmen zu halten. Dies bestätigte auch Anders Parment in seinem Buch „Die Generation Y - Mitarbeiter der Zukunft: Herausforderung und Erfolgsfaktor". Demnach sind knapp 30% aller Befragten loyal gegenüber ihrem Unternehmen, solange sie sich wohlfühlen. Selbst höhere Gehaltsaussichten in anderen Unternehmen führen dann nicht zwangsläufig zum Wechsel.



0 Ansichten

ONWS | Lege Marten Partner

Hans-Otto-Straße 25

10407 Berlin

+49 30 350 508 84

hello@onws.de

  • Flipboard
  • Instagram

Alle Rechte vorbehalten / ONWS 2019